Was heißt schon episch?

Was macht eigentlich Gegenstände episch?
Ach ja, sie sind lila. Und sie zeigen, dass der Spieler kein N00b mehr ist, wenn er nur noch lila trägt.
Sowohl die WoW-Definition episch=lila=toll als auch die offiziell gebräuchliche Defiition als Literatur-Kategorisierung bringt einen nicht wirklich weiter.

Meine Bauchgefühl-Beschreibung orientiert sich an einem Gefühl von Großartigkeit, etwas überwältigendes, welches mächtiger als der Einzelne und generell “larger than life” wirkt. Viel hat damit zu tun, wie gut etwas in eine Geschichte eingebettet ist.
Eine Schlacht ist episch, wenn sie einerseits viele Leute involviert, aber andererseits auch einen Handlungsrahmen von Hauptcharakteren und eine Dramatik umfasst, der sie über das schlichte Gemetzel hinaushebt.
Ein Gegenstand ist episch, wenn er eine Geschichte und eine Assoziation besitzt. Ein Charakter ist episch, wenn er eine Vergangenheit besitzt, die ihn über das gewöhnliche herausheben.

In WoW bedeuten epische Gegenstände leider nur eine gewisse Stärke-Stufe. Sie sind meist nicht mit besonderer Bedeutung hinterlegt (ausser dass die Stats besser als bei blauen Gegenständen sind). Inzwischen sind sie auch vollkommen gewöhnlich. Jeder hat inzwischen irgendwelche Epics, weil sie praktisch auf der Straße rumliegen (s. Welfare-Epics und Arena-Leecher-Epics). Ich will nicht wieder eine elitäre Diskussion aufbuddeln, wie Schade es ist, dass jeder inzwischen gute Items bekommen kann, und nicht nur Raider. Darum geht es mir nicht. Aber der Begriff “episch” ist in WoW entwertet worden.

Es gibt Gegenstände, die mein Bauchgefühl von “episch” treffen. Die Axt von Groll Hellscream ist definitiv episch, selbst wenn es nicht die beste Waffe ist. Der Schädel von Gul’Dan ist episch. Die Hand von Nefarian. Oder der Ring von Kael’Thas. Der Drachentöter-Ring, den man durch Abgabe von Onyxias Kopf erhält. Er ist episch, weil er etwas repräsentiert: Der Träger des Rings ist ein Drachentöter, der Sturmwind von der Gefahr Onxyias befreit hat. Das hat nix mit “ololol, Onyxia ist doch ein Newb-Encounter” zu tun, sondern auch etwas mit dem Charakterentwicklungs-Rollenspiel-Aspekt. Garonas Signet-Ring ist episch, eben weil es Garonas Ring ist. Ich finde sogar, dass der Hut der Kara-Hexe episch ist, weil es eben der Hut der Hexe ist. Es ist ein essentieller Bestandteil einer bekannten Figur.
Die allermeisten Sachen, die man in den Raid-Instanzen findet, sind nicht im eigentlichen Sinne episch. Es sind Sachen mit Stats und einem Aussehen. Ihnen fehlt die Beziehung zur Welt. “Ring mit Haufen Stamina, etwas AP und Haste”, der von einem Giftelementar im schwarzen Tempel droppt, und den keiner so richtig brauchen kann, hat nix mit episch zu tun. Meine Hosen, die Herr Azgalor letztens fallengelassen hat, sind zwar sehr hübsch, haben tolle Stats, aber “episch” finde ich sie nicht.

Klar, der pragmatische Ansatz von Blizzard “wir denken uns Items so aus, dass sie mit dem Item-Level und den Stats dem Encounter angemesse sind und klatschen dann einen komischen Namen und lila Farbe drauf” funktioniert zwar, aber lässt bei mir das Gefühl vermissen. Denn wenn jedes Gammel-S1-Teil “episch” ist, dann verliert sich die wirkliche Epik der Geschichte. In diesem Sinne hätte ich auch gerne mehr Items mit der Verankerung in der Geschichte. Warum findet man nicht ein ganzes Sortiment der Gegenstände, die sich zu berühmten Persönlichkeiten zurückverfolgen lassen, z.B. der Expedition mit Alleria, Trollbane, Khadgar, usw? Warum findet man keine stärkeren Referenzen zwischen Quest-Gebern und deren Items in Raid-Instanzen und bekommt stattdessen hunderte von 0815-Epixxen nachgeschmissen? Es würde das Eintauchen in die Welt so dermaßen verstärken und mir nicht das Gefühl geben “wir müssen im Raid 4.2 Mio HP Schaden machen, um 3 Level 141 Items zu bekommen.”

In diesem Sinne…für mehr wirklicher Epik und weniger lila.

~ by apollyon on April 25, 2008.

6 Responses to “Was heißt schon episch?”

  1. tja. das ist die “leute bei der stange halt taktik bis lichking.

  2. Hm…Neverwinter Nights 2 is eh besser^^

  3. Sehr schön geschrieben und um es in angemessener Sprache zu halten “/sign ^^^”!

  4. Hola, um deine anfangs auf die Seite geworfene Frage mal zu erläutern, denn episch bedeutet soviel wie in Verbindung mit einen Helden zu bringen. So ist eine epische Erzählung soviel wie eine Erzählung über Heldentaten und ein epischer Gegenstand bedeutet dann soviel wie legendär bzw. heldenhaft.

  5. Was JinDark sagt stimmt so nicht. Das Wort “episch” wird heutzutage häufig falsch verwendet, denn es bedeutet nicht legendär bzw. heldenhaft. Vorwiegend meint man damit etwas, dass die Epik betrifft, also die erzählende Dichtung. “episch” beudetet aber auch ausführlich. So ist eine epische Geschichte, eine Geschichte die bis in alle Details erzählt wird.

  6. Hier einpaar Synonyme für das Wort “Episch” :
    schwer benutzbar, erschöpfend, gemächlich, unhandlich, unpraktisch, ausholend, betulich, zeitraubend, ungeeignet

    Also ein super starker Gegenstand ist unhandlich und unpraktisch…
    RESPEKT BLIZZARD… gut recharchiert…

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

 
%d bloggers like this: